Über mich

Mein Name ist Martín Steinhagen, ich arbeite als freier Journalist in Frankfurt am Main.

Zuletzt habe ich vor allem zur extremen Rechten, dem NSU-Komplex, Innenpolitik, Migration und den USA recherchiert und publiziert. Eine Auswahl meiner Arbeiten finden Sie hier.

Mit dem Arthur F. Burns Fellowship war ich im August und September 2018 als Gastreporter beim The Austin Chronicle und habe als Korrespondent für die Frankfurter Rundschau aus Texas und den USA berichtet.

Die Otto Brenner Stiftung hat 2014 meine Recherchen zum NSU in Hessen mit einem Stipendium unterstützt. Den NSU-Untersuchungsausschuss im hessischen Landtag habe ich mehr als vier Jahre lang begleitet. Meine Berichte sind in der Frankfurter Rundschau und bei Zeit Online erschienen, ein Rückblick auf die Arbeit der Abgeordneten in dem Buch „Rückhaltlose Aufklärung“.

Das journalistische Handwerkszeug habe ich bei der Frankfurter Rundschau gelernt. Dort habe ich volontiert und danach als Redakteur in der Politik-Redaktion gearbeitet.

Studiert habe ich Politikwissenschaft und Philosophie in Frankfurt, New York und Tübingen.